Samstag, 13. Januar 2018

Ein etwas anderer Post oder was 2018 für Veränderungen mit sich bringt

Mein erster Blogpost im Jahr 2018 - das ist eine Premiere. Dieser Blogpost widmet sich nämlich nicht meinem bisher eigentlichen Blogthema - dem Nähen - sondern mir selbst.

Wo will ich eigentlich hin?


Mich beschäftigt immer wieder die Frage "Wo will ich eigentlich hin?" Als ich vor fast 6 Jahren in meine erste Elternzeit gestartet bin, hatte ich noch keine Ahnung wo ich heute sein werde. Damals habe ich als Krankenschwester gearbeitet. Ich hatte schon da geplant für 3 Jahre zu Hause zu bleiben. Dann wurde ich schwanger mit dem zweiten Kind und es reihten sich weitere 3 Jahre Elternzeit nahtlos an die Erste. Ich bin gerne Vollzeit-Mama gewesen und habe es als Luxus empfunden, dass mir das möglich war. Irgendwann kam das Nähen, mein Nähblog und vor ungefähr einem Jahr dann auch mein Shop für Stoffe dazu. Das Ende meiner Elternzeit steht jetzt bevor und damit die Frage wie es weiter geht.



Mit meinem Shop Stoffquelle habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Das fühlt sich für mich nicht wie Arbeit an, sondern ich weiß zu schätzen, dass ich meine Zeit mit meiner Leidenschaft verbringen kann. Dennoch steht es für mich im Moment außer Frage ein Ladengeschäft mit Stoffen zu eröffnen. Meine Kinder sind mir dazu einfach noch zu klein. Ich möchte nicht unter dem Druck stehen, den eine Vollzeit-Selbstständigkeit mit sich bringt. Ich möchte auch einfach voll für meine Kinder da sein können, wenn sie mich brauchen. Deswegen lote ich gerade die Möglichkeiten aus in Teilzeit in meinen Beruf als Krankenschwester zurück zu kehren. Denn natürlich ist die Rente ein Thema als Mutter und Kleinunternehmerin.

 JU-made - Nähblog: Passt das noch?



Über all diesen Veränderungen in meinem Leben frage ich mich auch immer wieder, was aus meinem Blog werden soll. Dieser reine Nähblog hat eine Zeit lang gepasst. Jetzt fühlt es sich irgendwie rausgewachsen an. Mich beschäftigen so viele Themen über das reine Nähen hinaus: Nachhaltigkeit, Upcycling, Stilfindung, Konsumverhalten. Aber auch andere Dinge. Ich frage mich natürlich auch, ob ich die auf einem Blog teilen muss/möchte und ob das überhaupt jemanden interessiert...

Reiner Näh-Blog? - Das bin ICH nicht... Aber was dann?


Da ich aber jemand bin, der einfach auch mal was ausprobiert und schaut wie es sich anfühlt, gibt es heute hier diese Premiere.
Irgendwann bin ich auf Instagram auf Johanna Pinkepank gestoßen. Ihre Themen, das ähnliche Alter ihrer Kinder, dass sie auch gelernte Krankenschwester ist und vor allem ihr Stil haben mich irgendwie gefesselt. Seitdem lese ich gerne ihren Blog und verfolge ihren Instagram-Feed. Johanna beschäftigt sich gerade mit dem Thema Selbstfindung, Selbstfürsorge und der Frage "Wer bin ICH eigentlich noch, seit ich Mutter bin?". Sie möchte im Laufe des Jahres 1000 Fragen an sich selbst beantworten, die aus einer Ausgabe des Magazins Hygge stammen. Sie läd dazu ein, mitzumachen und wöchentlich 20 Fragen zu beantworten. Johannas ersten Blogpost dazu gibt es hier. Eine Weile habe ich gezögert... Passe ich da rein?? Mein Blog hat schließlich viel weniger Leser... beschäftigte sich bisher mit völlig anderen Themen... Ich kann noch nicht mal sagen in welches Genre ich meinen "neuen Blog" einsortieren will. Und gibt es diesen neuen Blog überhaupt, noch sieht ja alles aus wie bisher...

1000 Fragen an mich selbst



Ihr seht ich habe selbst jede Menge Fragen und wenige Antworten. Ich weiß auch nicht ob sich das für mich richtig anfühlen wird, das alles hier zu teilen und ob ich immer dabei sein werde. 

Interessiert das jemanden in der Fülle der Bloggerwelt?


Aber da ich einfach auch gerne schreibe, springe ich einfach mal ins kalte Wasser! Und HEY... Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! :-) Ich freue mich wenn ihr dabei seid und mir auch gerne einen Kommentar hier lasst!
Heute gibt es ausnahmsweise 40 Fragen, da ich diese Woche erst einsteige.

  1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? Gerade jetzt hier, als ich zum ersten Mal einen Blogpost fernab vom Nähen veröffentlich habe.
  2. Mit wem verstehst du dich am besten? Ich finde es schierig hier eine absolute Gewichtung abzugeben. Ich verstehe mich sehr gut mit meinem Mann, aber natürlich kracht es auch mal.
  3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? Mit dem Planen was ich alles tun könnte... Manchmal verliere ich vor lauter Ideen die Zeit aus den Augen und habe am Ende nichts gemacht. Das macht schrecklich unzufrieden!
  4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? Über alle die gut erzählt sind! Ein Beispiel dafür sind die Witze vom Olli...
  5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? Mhm... das muss ich selten... Außer im Kreis meiner Familie, da macht es mir nichts aus.
  6. Woraus besteht dein Frühstück? Kaffee und Brot mit Marmelade oder Honig, manchmal auch Müsli/Obstsalat.
  7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? Meinen Kindern beim Verabschieden im Kindergarten.
  8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? Ich helfe gerne anderen, ich schätze dieses ausgeprägte Helfergen habe ich von meiner Mutter.
  9. Was machst du morgens als erstes? Aufs Handy gucken ob ich wirklich schon aufstehen muss.
  10. Kannst du gut vorlesen? Ja, wenn ich nicht gerade im Mittagstief bin und dabei einschlafe lese ich sehr gerne und ich glaube auch gut vor!
  11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? Daran kann ich mich nicht erinnern.
  12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? Klingt vielleicht blöd, aber ich habe gerade eigentlich alles.... Also unbedingt kaufen möchte ich mir nichts. Ganz nett wäre ein größeres Auto oder die perfekten Winterstiefel die ich leider schon im 2. Jahr nicht gefunden habe...
  13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? Ich wäre gerne selbstsicherer.
  14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? Ich schaue eher wenig fern, lasse mich wenn dann aber auch gerne vom "normalen Abendprogramm" berieseln.
  15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?Öh... Ich glaube als Kind, ist auf jeden Fall schon seeeehr lange her!
  16. Wie alt möchtest du gerne werden? Solange ich körperlich fit bleibe, würde ich gerne alt werden. Mein Opa starb kurz vor seinem 98. Geburtstag, das wäre schon ein stolzes Alter!
  17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? So richtig mit Wehmut nicht, ich weiß, dass ich eines Tages nochmal dorthin gehen werden: Auf Mauritius, das Ziel meiner Hochzeitsreise.
  18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? Schrecklich, kann das anders sein?!
  19. Hättest du lieber einen anderen Namen? Nein, ich mag meinen Namen.
  20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? Oft, wenn es darum geht etwas zu machen, was andere kritisch beäugen oder belächeln könnten. Also ziemlich oft...
  21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Ja ein Stück weit schon.
  22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Wenn ich ausgeschlafen bin, bin ich eigentlich ein Morgenmensch.
  23. Kannst du gut kochen? Ich koche gerne, meist nicht wahnsinnig kompliziert. Ich glaube das kann ich ganz gut.
  24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten? Puh... Da lege ich mich nicht so gerne fest. Ich mag den Sommer sehr. Aber ich kann allen anderen Jahreszeiten ebenso viel abgewinnen.
  25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht? Daran kann ich mich nicht erinnern... Das muss gewesen sein, bevor meine Kinder geboren wurden.
  26. Warst du ein glückliches Kind? Ja!
  27. Kaufst du oft Blumen? Nein, sollte ich öfter tun.
  28. Welchen Traum hast du? Ein ferner Traum wäre definitiv ein eigener Stoffladen! Und ich möchte gerne mehr reisen und die Welt entdecken!
  29. In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt? Ich glaube es waren 4...
  30. Welches Laster hast du? Schokolade! Wenn die Sorte passt, ist die ganze Tafel innerhalb von Minuten weg...
  31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Öhm... Das lesen kommt seit dem Nähen definitiv zu kurz! Ich kann mich nicht erinnern welches Buch ich zuletzt von Anfang bis Ende gelesen habe...
  32. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst? Ich mag lange Haare und wenn ich keinen Pony habe, brauche ich einen. Habe ich einen muss er meist bald wieder rauswachsen...
  33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig? Erschreckenderweise ja... Alleine die ganzen Telefonnummern und Fotos und das ist nur ein Bruchteil...
  34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto? Ich passe, das verrate ich nicht!.
  35. In welchen Laden gehst du gern? Da gibt es keinen speziellen, ich mag Einrichtungsläden. Neben IKEA aber auch gerne kleine individuelle Geschäfte.
  36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe? Da gibt es kein typisches... Je nach Lust und Laune: Cocktail, Wein, Bier...
  37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen? Ja, ich denke schon.
  38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit? Stoffladenbesitzerin, nicht nur Onlineshop-Betreiberin! ;-)
  39. Willst du immer gewinnen? Nein, ich kann auch gut verlieren.
  40. Gehst du in die Kirche? Ja, nicht regelmäßig, aber ich gehe gerne hin.
Ich zweifle immernoch daran, ob ich diesen Blogpost veröffentlichen soll. Deswegen tue ich es einfach! Ich freue mich riesig eure Meinung zu meiner Veränderung / meinem persönlichen Experiment zu hören!

Kommentare:

  1. Hallo Julia, ich finde es toll, dass du ehrlich bist und auch hier von deinem Veränderungswunsch erzählst. Ich lese gerne bei dir und werde es auch weiterhin tun!
    Viele Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Rückmeldung Jennifer! Solche Kommentare freuen mich sehr, schön so eine Ermutigung zu lesen. :-)

      Löschen
  2. Liebe Julia!
    Warum solltest du nicht mal über andere Themen schreiben? Ich finde es schön, wenn es nicht nur ums Nähen geht und es legt ja niemand fest, worüber du schreiben musst. Es ist ja schließlich DEIN Blog! Ich werde jedenfalls weiterhin bei dir lesen....
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doro,
      Danke für deine Rückmeldung. Du hast Recht: Mein Blog, meine Themen. Trotzdem bleibt die Unsicherheit. Da bin ich wohl zu sehr von der Meinung von Anderen abhängig als auf mich zu hören...
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Liebe Julia,

    ich lese deinen Blog sehr gerne! Mir gefallen vor allem auch deine DIY-Themen, die mit Pflanzen bedruckten Kissenhüllen stehen immer noch auf meiner "Muss-ich-unbedingt-noch-machen"-Liste.
    Die Frage "Wo will ich eigentlich hin?" kann ich ebenfalls nur zu gut verstehen. Ich bin fast ebenso lange in Elternzeit wie du, aber demnächst kommt die Kleinste in den Kindergarten und dann muss ich mich auch entscheiden wieviel und wo ich arbeiten möchte und muss. Ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht!

    Liebe Grüße
    Britta (frauschulle.wordpress.com)

    AntwortenLöschen