Dienstag, 5. Dezember 2017

Stricken für Anfänger - Stirnband und Loop

Der Winter naht und auch jetzt ist es oft schon so kalt, dass ich draußen gerne was auf dem Kopf mag. Wie jedes Jahr möchte ich dafür meine Strickkenntnisse auffrischen... Das Set aus Stirnband und Loop ist bereits im letzten Winter fertig geworden - also am Ende des Winters! ;-) Darum zeige ich es euch erst heute auf dem Blog, passend zur kommenden Jahreszeit.
Ich versuche mich schon seit meiner  Jugend immer wieder im Stricken. Ich beherrsche die Grundlagen, aber (komplexere) Anleitungen sind mir immer ein Rätsel. Komischerweise habe ich weder beim Häkeln noch beim Nähen solche Probleme. Auf jeden Fall zeige ich dir mit meiner kleinen Anleitung, wie du auch als absoluter Strickanfänger so ein Stirnband mit passendem Loop stricken kannst. Los geht´s!

Material:

  • Wolle deiner Wahl: 2 x 50 g DROPS Cloud Mix, Farbe 02: Ich habe mich für eine Wolle mit hohem Anteil an natürlichen Fasern entschieden. Prinzipiell kannst du jede Wolle nehmen. Die Drops Cloud Mix besteht aus 72% Alpaca, 21% Polyamid, 7 % Wolle.
  • Rundstricknadeln passend zur Wolle, in meinem Fall 9 mm.
  • (Stopf-) Nadel zum Vernähen der Fäden

Kenntnisse:

Du musst neben dem Anschlagen von Maschen und dem Abketten nur rechte und linke Maschen stricken können. Zum Beispiel auf YouTube findest du dazu zahlreiche Anleitungsvideos!

Anleitung:

Das Stirnband wird nicht in Runden sondern in Reihen gestrickt und am Ende zusammengenäht. Je nach Anzahl der angeschlagenen Maschen legst du somit fest, wie breit dein Stirnband wird. Ich habe 20 Maschen angeschlagen. Jede Reihe bekommt an Anfang und Ende eine Randmasche. Dazwischen strickst du in Reihen jeweils 1 rechte Masche und 1 linke Masche im Wechsel. 

Du kannst das so lange weiter stricken, bis du deine gewünschte Weite (Kopfumfang) erreicht hast. Lege das Band dazu einfach um deinen Kopf, ruhig mit ein bisschen Zug, da sich das Stirnband beim Aufsetzen etwas weiten wird und ja nicht rutschen soll. Dann kettest du ab und nähst den Schlauch zusammen. Für den kleinen Eyecatcher braucht es jetzt nicht mehr viel. Ich habe dazu 7 Maschen angeschlagen und erneut im Wechsel rechte und linke Maschen gestrickt. Auch dieses schmale Band wird dann abgekettet, ich habe 12 Reihen gestrickt. 
Jetzt gibt es einen kleinen Trick. Damit die Raffung später gut hält und schön aussieht, habe ich die Naht des Stirnbandes mit einem kleinen Stück Wolle und einer Nadel bereits gerafft. Erst dann habe ich das kleine Band drum gelegt und zusammen genäht. So hält alles und bleibt an Ort und Stelle! Fertig ist dein Stirnband! :-)
Den Loop habe ich nach dem gleichen Prinzip gestrickt. Ich habe 40 Maschen angeschlagen und so lange gestrickt, bis ich eine für mich angenehme Weite erreicht habe. 
 Ich trage das Set gerne zu meinem Walkmantel. Das Stirnband kommt aber auch alleine zum Einsatz wenn ich eines meiner Musselintücher trage. Für diesen Winter möchte ich mir gerne eine Mütze stricken. Die Wolle habe ich und die ersten Reihen sind auch schon gestrickt - natürlich ohne Anleitung! ;-) Mal sehen was draus wird... Einblicke in mein Strick- und Nähleben gibt es immer wieder auf meinem Instagram-Account, schaut doch mal vorbei!
Wenn dir die Anleitung gefällt, dann freue ich mich, wenn du sie dir auf Pinterest merkst!
Bis bald!

Eure Julia


__________

Material aus dem örtlichen Handarbeitsladen

Verlinkt bei: RUMS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen