Donnerstag, 1. Juni 2017

ReFashion mit Jeansrock und Volant-Shirt

Heute gibt es das Mai-Finale von meiner Mitmachaktion ReFashion - neue alte Lieblingsstücke zu sehen. Ich freue mich total und hatte dieses Mal für mich persönlich eine sehr kreative Schaffensphase beim Entstehen... ;-)
Also kreativ bin ich ja irgendwie immer! Zumindest in meinem Kopf stehen Ideen, die umgesetzt werden wollen, Schlange...

Manchmal passiert es aber auch - wie bei diesem Jeans-Wende-Rock, dass ich in meine Ideen eintauche und in deren Umsetzung quasi versinke... Ich wurschtle dann gerne vor mich hin und genießen den Prozess sehr!
Aber von Anfang an. Inspiriert hat mich Nelly von Kokodolores, die auf Instagram ein Bild zeigte von einem sagenhaft tollen Rock, der ihren Babybauch so richtig schön verpackte. Auch wenn ich nicht schwanger bin, wollte ich so einen Rock! Nellys Version ist aus Musselin, die Anleitung dazu gibt es auf ihrem Blog.
Da ich für den Urlaub bereits ein Musselin-Nähprojekt geplant hatte und auf meiner To-Sew-Liste ein Jeansrock stand, habe ich die Anleitung etwas abgewandelt.
Der Jeansstoff ist ein herrlich dünner Stoff mit schönem Fall. Für einen leichten Sommerrock also gut geeignet. Die Anleitung sieht vor, dass man den Stoff gegen den Fadenlauf verwendet. So bleibt der Stoffverbrauch überschaubar. Da ich beide Stoffseiten so toll finde, machte sich in meinem Kopf die Idee eines Wende-Rocks breit.
Auf der Suche nach einer Möglichkeit die Nähte zu verstecken, so dass beide Seiten schön anzusehen sind, fiel mir eine alte verlöcherte Jeans in die Hände. Jeans-Mix ist ja gerade ebenso wie Midi-Röcke überall zu entdecken.
Also habe ich mir aus der alten Jeans zwei Stoffstreifen geschnitten und mit meinem Schrägbandformer schön gleichmäßig gebügelt. Ich habe die beiden Rockteile einzeln mit der Overlock versäubert, anschließend mit der Nähmaschine zusammengenäht und die Nahtzugaben auseinander gebügelt. Dann habe ich den Stoffstreifen aufgenäht um die Naht zu verdecken. Vliesofix hilft dabei, dass der Streifen schön mittig landet. ;-)
Den oberen Rockbund habe ich zuerst nur offen mit der Overlock an der rechten Stoffseite festgenäht. Das andere Bundende ist ebenfalls mit der Ovi versäubert, so entsteht eine gleichmäßige Kante die beim Bügeln und Stecken als gute Orientierung dient. Dann wir der Bund "zugeklappt" und langsam festgenäht. Hier hilft gutes Stecken vorab, damit die Naht innen und außen gleichmäßig auf dem Bund verläuft.
Der untere Rocksaum ist mit einem Beleg versäubert. Dieser ist auch so verarbeitet, dass die linke Stoffseite außen sichtbar ist. Jetzt durfte noch ein Patch drauf, das Auge passte farblich so gut.
Es war nicht ganz einfach mir das so auszutüfteln, aber mit dem Ergebnis bin ich dafür umso zufriedener.
Das Shirt ist ein schlichtes Basic-Kleid vom Klamottenschweden. Der Stoff gefällt mir auch nach Jahren noch sehr gut, sind ja schließlich auch Punkte... ;-) Der Schnitt ging allerdings garnicht mehr, viel zu figurbetont und daher immer im Schrank.
Ich habe den Rockteil auf Taillenhöhe abgeschnitten und dann nochmal der Höhe nach in zwei gleich breite Streifen unterteilt. Der Rest geht ganz fix: Mit der Nähmaschine und großer Stichlänge 1-2 Nähte setzen ohne diese zu verriegeln. Stoff raffen, am Shirt feststecken, mit der Overlock annähen, säumen und mit Freude tragen! :-)
Ich habe zum Säumen übrigens mal wieder den 3-Faden-Rollsaum meiner Babylock Enspire verwendet. Zum Stil des Shirts mag ich den Look. Der Saum rollt sich beim Tragen tatsächlich auch manchmal ein.
Ich mag die Kombination im Rock, so verschwindet das Volant völlig. Aber auch mit Jeans oder Shorts kombiniert ergibt es gleich ein tolles Outfit.
Ich freue mich, dass sich auch diesmal begeisterte Upcyclerinnen gefunden haben, die mit im Boot sind.
Verena (@vren.i.naeht) zeigt ein wunderschönes Hemd-Upcycling. Mit der Knopfleiste im Rücken genau mein Fall! Hat Potential zu meinem Lieblings-Hemd-Upcycling...

Anna von Stoffberge hat ein altes Männershirt in ein hippes TankTop mit Plot umfunktioniert.
Miriam (@bruellaeffchen) hat eine Bluse mit ausgerissener Knopfleiste gerettet. Auch bei selbst genähten Stücken bleibt das leider manchmal nicht aus... Kenne ich auch! Der Tropfenausschnitt passt wirklich perfekt.

Marina (@marlin___) hat gleich zwei Upcycling-Werke geschafft: Ein wenig schmeichelhafter Jumpsuit wurde zur Hose. 
 
Diese weite Pumphose ist dank neuem Schnitt auch wieder tragbar. Den Blumenstoff mag ich sehr...

Cathrin (@alkemelych) hat aus einem alten Maxirock ein Raglanshirt genäht. Ein besonderer Eyecatcher sind die Säume die mit einem Satin Stich genäht sind!

Tanja (@tkp-design) hat ein ehemaliges Lieblingskleid, das zu eng und kurz geworden ist, zu einem Shirt gekürzt.
Laura hat das Sorbetto-Top aus einem alten Kopfkissenbezug genäht und eine Anleitung für Halbmondärmel für euch auf ihrem Blog lauriemmm
Alle Details zur Aktion gibt es hier

Ich freue mich wenn ihr das Logo auf euren Blogs oder sonstigen Social Media Kanälen teilt und auch mal dabei seid.

Für mich geht es jetzt ab in den Süden! Wir werden Sonne, Strand und Meer genießen. Mein Shop Stoffquelle geht bis 21.06.17 in die Sommerpause. Auf Instagram gibt es sicher einige Fotos und auch schon einen Ausblick auf das was im Urlaub vor die Linse kommt... ;-)

Sonnige Grüße

Eure Julia


__________

Schnitt: Jeansrock - in Anlehnung an das Tutorial von Koko&Dolores, Shirt - Kaufshirt abgewandelt
Material: dünner Jeansstoff erhältlich in meinem Shop Stoffquelle (aktuell leider schon ausverkauft, wird aber nachbestellt!)
Verlinkt bei: RUMS

Kommentare:

  1. wow, was für tolle Projekte. bin immer wieder begeistert von deinen upcycling-ideen. der rock sieht toll aus an dir. ich könnte sowas nie anziehen, darin würd ich aussehn wie ein fass. aber bei dir gefällt er mir so gut. auch das Shirt ist klasse! (sind ja punkte drauf! *lach*) du bist einmalig!!
    eine so tolle aktion. ich muss mir das mal genauer zu gemüte führen!
    Bussis andrea

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du aber was tolles gezaubert. Und dein vorher-nacher-Bild bestätigt, dass deine Idee echt gut ist.
    Danke fürs Zeigen und Verlinken meiner Seite.
    LG, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock ist ein Traum! Ich habe auch immer den Kopf voller Ideen, allerdings mangelt es immer an der Zeit um alle umzusetzen ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen