Dienstag, 31. Januar 2017

Marienkäfer-Kostüm

Eigentlich bin ich kein Freund der 5. Jahreszeit. Fasching habe ich seit Kindertagen nicht mehr gefeiert. Meist habe ich gearbeitet, weil mir vorher entgangen war, wann überhaupt Fasching ist.
Seit ich Kinder habe wird das Thema präsenter. In Kindergarten, Kinderturnen, Krabbelgruppe, irgendwo kommt das Thema auf. Bereits vor zwei Jahren, als mein Großer drei Jahre alt war, habe ich ihm ein Marienkäfer-Kostüm genäht.
Wie die Idee entstanden ist, kann ich heute garnicht mehr genau sagen. Ich wollte ein einfaches Kostüm, was bequem und nicht nur aus Polyester ist. Die Flügel lassen sich einfach an- und ausziehen wenn sie beim Spielen stören. 
Die Flügel habe ich aus Baumwollstoff vom Möbelschweden genäht. Die schwarzen Punkte sind nur mit Vliesofix aufgebügelt. Das hält auch so gut, das Annähen war mit zu zeitaufwändig...
Damit die Flügel etwas Stand haben und sich auch schön anschmiegen, habe ich sie beidseitig mit Volumenvlies H 640 gefüttert. Den Rand habe ich mit einem passenden Zierstich abgesteppt, einfach aber dennoch schön wie ich finde.
Am Ende habe ich die Flügel einfach auf das Rückenteil eines Jerseytops aufgenäht. Das Oberteil ist ein einfacher Topschnitt, den ich einfach von einem Unterhemd abgenommen habe. Damit es nicht so warm wird beim Toben damit, habe ich es nur bis unterhalb der Brust zugeschnitten. Ehrlich gesagt wächst das Kostüm sogar mit! ;-) Als ich das Kostüm für die Fotos rausgeholt habe, wollte mein Großer auch mal reinschlüpfen. Selbst mit seinen knapp fünf Jahren geht das noch gut!
Die Fühler dürfen auch nicht fehlen. Dazu habe ich einfach ein altes Haarband auf Kinderkopf-Größe enger genäht. Ich habe nichts abgeschnitten, so kann ich die Naht bei Bedarf nochmal auftrennen um es weiter zu machen. Dann habe ich zwei rote Strohhalme an das Haarband gesteppt, an deren Spitze noch zwei schwarze Pompons und zwei rote Perlen mit Heißkleber befestigt sind.
Nächste Woche zeige ich euch noch ein weiteres (deutlich zeitaufwändigeres) Kostüm, welches ich im letzten Jahr genäht habe. Ich freue mich wenn ihr vorbeischaut!

Eure Julia


__________

Schnitt: Nach eigenen Vorstellungen
Material: schwarzer Jersey (Stoffmarkt), schwarzer und roter Baumwollstoff (Möbelschwede), Vliesofix und Volumenvlies H 640 aus meinem Fundus, rote Strohhalme, schwarzer Wollrest, 2 rote Perlen, Heißkleber, schwarzes Haarband
Verlinkt bei: Made4Boys, DienstagDinge, Creadienstag, Handmade on Tuesday, ganz neu bei Katja (Naehfrosch) die Kostüm Polonäse

Kommentare:

  1. Ich mag die (Erwachsenen) Fasnacht gar nicht! Sag nur überbordende Feste etwa so wie Oktoberfest. Aber wen es Kinderfasnacht ist, ist's was anderes.
    So herzig dieses "Chäferli"
    Lieben Gruss aus der Schweiz
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      danke! Chäferli ist ja ein absolut süßes Wort! :-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  2. du tust dir ja echt was an. meine haben so tolle wünsche, da weiß ich nicht recht, ob ich die umsetzen kann (oder will) oder hast du eine Idee für einen kleinen blauen angrybird oder einen nemofisch? ändert sich aber im Moment noch wöchentlich ... mal sehn!
    bussis andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Jahr nähe ich mangels genug Freude darüber auch kein neues Kostüm! ;-) Denn da fehlt mir dann die Motivation.
      Angrybird wäre die Kategorie die ich definitiv nie nähen würde! Haha, meine Jungs werden es nicht leicht haben meinen Geschmack zu treffen. ;-)
      Nemo könnte ich mir schon eher vorstellen. Da würde ich aber vermutlich einfach orangene Kaufkleidung mit weißen Punkten beplotten...
      Unser Stand ist gerade, zumindest beim Großen, gar keine Verkleidung...
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  3. Gestern nicht geschafft zu kommentieren.... Sooo süß ist der kleine Marienkäfer! Die Idee, die Flügel an ein Shirt zu nähen, finde ich übrigens super. Hält das auch gut beim tragen? Ich glaube, das wird ein ganz tolles Faschingsfest für den kleinen Käfer - toll!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      danke dir! :-)
      Das hält super gut am Shirt. Beim Bewegen rutscht das Top manchmal nach hinten, so dass der Ausschnitt hinten tiefer hängt als vorne. Das stört aber beim Tragen nicht, zumindest hat sich noch keiner beschwert... ;-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen