Sonntag, 29. Januar 2017

Blusen-Sew-Along Teil 2

Der Blusen-Sew-Along von Elke geht in die zweite Runde mit den Fragen: Welche Schnittänderungen hast du vorgenommen, erste Nähte, gibt es Hürden?
Zuerst einmal war für mich ja noch unklar für welchen Schnitt ich mich entscheide. Meine Wahl ist jetzt auf den Schnitt Wintersonne von Svenja (Lotte & Ludwig) gefallen.
Die Gründe waren einfach: Die Ärmelerweiterung lag schon ausgedruckt hier und musste nur noch am Blusenschnitt "Mein Mittsommer" ergänzt werden. Da ich den Stoff auf dem Stoffmarkt genau für dieses Projekt gekauft hatte, fiel mit die Wahl nicht schwer. Für einen anderen Schnitt hätte er wohl auch nicht gereicht, es gab nur noch einen Rest auf dem Ballen.
Ich liebe ja die Webkanten... Mal sehen wie ich sie verarbeiten kann! ;-)
Die Cheyenne Tunic ist auch nicht vom Tisch. Ich habe mich inzwischen sogar, nach erfolgloser Suche im lokalen Stoffladen, online für einen Stoff entschieden. Der ist aber noch nicht mal verschickt, also wird es für den Sew-Along wohl etwas knapp werden! ;-)
Am Wochenende habe ich mich an den Zuschnitt gemacht und war ehrlich erleichert, dass die gekauften 1,30 m genau gereicht haben. Auf dem Stoffmarkt hatte ich nämlich das Ebook für die Ärmelerweiterung noch nicht gekauft und habe den Stoffbedarf geschätzt. Der Stoff hat nur eine Breite von 1,10 m. Da war ich echt erfreut, dass es sogar noch für eine Knopfleiste gereicht hat.
Wintersonne ist ein Ebook, welches nur in Kombination mit dem Schnitt "Mein Mittsommer" verwendet werden kann. Leider fehlt auf dem Schnittbogen der Wintersonne ein Kontrollkästchen. So bin ich irgendwie in die erste Falle getappt. Bisher ist es mir noch nie passiert, dass ich mich mit der Größe vertan habe. Als ich aber alle Schnittteile geklebt hatte, kam das böse Erwachen. Für die Wintersonne ist ein anderer Ärmelausschnitt notwendig, da die Sommerbluse überschnittene Ärmel hat. Der obere Teil von Vorder- und Rückenteil wird einfach an den vorhandenen Schnitt angeklebt. Irgendwie war das dann eindeutig zu klein... 
Mit einem neuen korrekten Ausdruck habe ich dann alles nochmal geklebt, jetzt passt es auch.
Als einzige Änderung habe ich den Brustabnäher 3 cm nach oben versetzt. Das ist im Mittsommer-Ebook gut erklärt und ich habe das auch bei meiner zweiten Sommerbluse schon so gemacht.
Ich nähe wieder Größe 38. Da die kurzen Blusen locker sitzen, spiele ich mit dem Gedanken die Bluse komplett mit französischen Nähten zu verarbeiten. Ich konnte dazu aber keine extra Nahtzugabe einplanen. Von daher werde ich die Bluse zuerst heften, vielleicht reicht es ja... Das wäre mein persönliches Highlight, wenn die Bluse auch von innen top aussieht! :-)
Ich bin echt gespannt welche tollen Blusen beim Sew-Along entstehen! Das was ich auf Instagram schon sehen konnte, ist echt toll.

Eure Julia

__________

Verlinkt bei: Blusen-Sew-Along Teil 2 bei Elle Puls

Kommentare:

  1. Schön wenn der Stoff keinen "Strich" hat und man Vorder und Hinterteil so auflegen kann!
    Lieben Gruss
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      also der Stoff hat keine Musterrichtung. Falls er trotzdem einen "Strich" hat, habe ich ihn nicht gesehen... ;-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  2. Stimmt Iris, sehr sparsam aufgelegt die Schnittteile, das geht ja leider nicht immer...

    Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis, spiele schon länger mit dem Gedanken, mal einen Schnitt von Lotte und Ludwig auszuprobieren.
    Französische Nähte hat meine Bluse auch bekommen, ohne etxra Zugabe. Bei so weit fallenden Teilen fällt 1cm weniger nicht ins Gewicht, habe ich gedacht. Und es haute super hin bei mir. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katha,
      ich habe mich jetzt auch einfach getraut französische Nähte zu machen. Bisher sieht es gut aus... ;-)
      Ich mag die Schnitte von Lotte und Ludwig. Man merkt, dass Svenja vom Fach ist!
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  3. Das sieht schon vielversprechend aus. Brauchst du gar keine NZ am Saum? Du bist mit dem Stoff echt knapp bemessen. Zum Glück hats genau gereicht. Nichts ist ärgerlicher, als einen schönen Stoff zu haben und nicht das gewünschte Kleidungsstück daraus nähen zu können, weil ein paar cm fehlen.

    Herzlich
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      die Nahtzugabe am Saum habe ich diesmal extra weggelassen. Ich habe den Schnitt ja schon zweimal genäht. Ich bin 1,68 m groß und der Schnitt ist recht lange. Da reicht es mir auch ohne Nahtzugabe.
      Liebe Grüße Julia

      Löschen