Montag, 23. Januar 2017

Blusen-Sew-Along Teil 1

Tja was soll ich sagen... Ich wollte das neue Jahr eigentlich entspannter angehen und ein Nähprojekt nach dem anderen angehen. Dann habe ich von Elkes Plan vom gemeinsamen Nähen einer Bluse gelesen und gleich abgehakt, weil ich hier eigentlich so viele (zumindest in Gedanken) angefangenen Projekte liegen habe, die ich zuerst umsetzen wollte. 
Dann war Sonntag der 22. Januar und beim Öffnen von Instagram (#blusensa2017) sprangen mich lauter tolle Blusen-Nähpläne an. Da war es innerlich um mich geschehen! ;-P
Ich will meine Nähfertigkeiten ja auch gerne erweitern, da kommt mir eine Bluse gerade recht. Zudem liegt hier schon seit Monaten ein wunderschöner Stoff, den ich auf dem letzten Stoffmarkt für eine Langarm-Version der Bluse "Mein Mittsommer", die heißt dann "Meine Wintersonne", gekauft hatte. Die Double Gauze ist mal wieder unfassbar weich und wäre zwar eine weitere Akzentfarbe in meinem Schrank. Da sehe ich eigentlich noch Nachbesserungsbedarf, damit ich nicht zu viele verschiedene Farben habe und dadurch wieder nicht gut kombinieren kann. Allerdings passt rosa ja perfekt zu meinen Grundfarben und der Stoff lag ja schon hier bevor ich meine Farben eingegrenzt habe. Meine Gedanken zu meiner Capsule Wardrobe gibt es hier.
Der Schnitt von Lotte und Ludwig ist ja sehr vielseitig. Ich habe im letzten Jahr bereits zwei Versionen ohne Ärmel mit Fake-Knopfleiste im Rücken genäht. Diesmal würde ich gerne die vordere halbe Knopfleiste mit langen Ärmeln ausprobieren. Allerdings bin ich mir unsicher, ob der Stoff überhaupt reicht. Er liegt, wie bei den japanischen Stoffen meist üblich, nur 1,10 breit. Ich schätze ein bisschen Schnittmuster-Tetris würde auf mich zu kommen! Evtl müsste ich für die Belege sogar auf einen anderen Stoff ausweichen.
Ja... wer jetzt denkt die Entscheidung steht, dem sei gesagt, dass ich heimlich einen anderen Schnitt im Kopf habe! Meine Lieblingskaufbluse die so langsam in die Jahre gekommen ist, passt perfekt zum Schnitt der Cheyenne-Tunic von Hey June (bei Naehconnection auf deutsch erhätlich). Ich wollte eigentlich nicht einfach neue Schnitte kaufen, die dann doch nur ungenäht hier auf der Festplatte liegen. Gestern Abend musste ich aber ganz spontan zuschlagen! :-) 
Wie gesagt, Instagram ist Schuld! Da gibt es ein Meer an Blusen-Inspirationen und ich glaube die Cheyenne-Tunic wird ganz vorne dabei sein. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden Stoff, der gut in mein Farbschema und zur Bluse passt. Meine Anforderungen sind 100% Baumwolle oder 100% Viskose. Eigentlich schwebt mir eine Jeansbluse vor. Ich werde die Version mit Stehkragen und halber Knopfleiste nähen. Bei den Ärmeln bin ich mir noch unsicher. Lange Ärmel wären schon praktisch, aber ich mag auf jeden Fall die Ärmel auch mit Riegeln raffen können. Ich glaube diese Kombination ist mein Favorit. Falls ihr Stofftipps für mich habt, immer her damit! :-) Als Alternative zur Bluse in Jeans / Jeansoptik in Uni-Blau kann ich mir auch gut einen Stoff in beige/grau evtl. mit Punkten vorstellen. Besonders gut gefällt mir die Cheyenne Tunic von Tatiana. In der engeren Auswahl sind verschiedene Stoffe die ich bei Mira gesehen habe.
links oben: Double Gauze Kaufman, rechts oben: Chambray Kaufman, links unten: Jeans Webware Hilco, rechts unten: Double Gauze Sevenberry
Ich bin gespannt ob ich es schaffe die Termine des Sew-Alongs einzuhalten, zum Glück ist die Linkparty ja ein paar Tage geöffnet! ;-) Danke liebe Elke für den Anstoß, sich an so ein Großprojekt zu wagen!

Ich freue mich auf meine Bluse(n?!)!

Eure Julia


__________

Verlinkt bei: Blusen-Sew-Along Teil 1 bei EllePuls

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    ich finde den ersten Stoff in Verbindung mit dem Mitsommer-Schnitt so schön, es wäre eine Schande, wenn das keine Bluse gibt. Persönlich würde ich den Puderton sogar eher als Grundfarbe denn als Akzentfarbe sehen...
    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    Ganz liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      spannend, dass du den Farbton sogar als Grundfarbe einordnest. Ich habe unter Grundfarben schon eher die verstanden, die man häufig/hauptsächlich trägt. Da der Farbton bisher eher selten in meinem Schrank ist, hatte ich es für mich als Akzentfarbe eingeordnet.
      Liebe Grüße Julia

      Löschen