Montag, 28. November 2016

Cheeky Racoon für meine Jungs


Ich stehe ja total auf Partnerlook. Nicht das ich Individualität nicht mag, aber dass man zusammen gehört, darf man auch mal sehen. Deswegen haben meine beiden Jungs auch einige Klamotten im Partnerlook und mögen das sehr gerne.
Hamburger Liebe Designs gehören für mich persönlich zum Ursprung meines Nähens. Ich glaube Susanne war die erste Stoffdesignerin deren Name mir ein Begriff war, als ich meine Nähkarriere begonnen habe. Entsprechend habe ich ihre neuen Stoffe immer im Blick. 


Die Serie Cool Boys hatte es mir absolut angetan. Trotzdem habe ich nichts gekauft, weil ich erstmal die vorhandenen Stoffe vernähen musste. Als ich dann bereits vor einem Jahr auf dem Stoffmarkt ein Reststück Cheeky Racoon entdeckt habe, musste ich sofort zuschlagen! Passender grauer Sweat war auch schnell gefunden...
Genäht habe ich mal wieder meinen derzeitigen Schnitt für Oberteile, den Mini Mister mit Paspel im Vorderteil und kurzem Kragen. Das besondere an dieser Version sind die liebevollen Details. Ich habe hier wirklich jeden Rest des Soffes verwendet. Die "ganzen" Waschbären die beim Zuschnitt übrig geblieben sind, habe ich auf schwarzes Snappap appliziert. Webkanten werden inzwischen ja auch nicht mehr weggeworfen. Schon garnicht wenn sie so toll aussehen wie die von Hamburger Liebe...
Bei meinen beiden Jungs viel mir die Wahl dann echt schwer: Beide sind gerne mal frech oder naseweis... ;-) Für den Kleinen war eigentlich das "Cheeky" dann reserviert und der Große hatte sich in die Nerdbrille bei "Racoon" verguckt. 


Aber - Mamas die in Anwesenheit der Kinder nähen, wissen wovon ich spreche - in einem unaufmerksamen Moment hab ich die Applikationen vertauscht.... Dem Kleinen wars zum Glück egal, den Großen habe ich dann mit den Sternen am Rückenteil bestochen...

Ja und weil ich keinen Stoffrest übrig haben wollte und mein Kleiner eigentlich nur noch selbstgenähte Hosen trägt, gabs noch einen Frechdachs aus dem Rest vom Waschbärstoff.

Hier habe ich als Kombistoff den Rest vom Rest eines dunkelgrauen Sweatstoffes verwendet. Damit der noch ausreicht, habe ich die Hosenbeine hinten unterteilt und die Naht mit einem Zierstich meiner Nähmaschine aufgehüscht. Der Sweat ist wirklich kuschelig innen und so hat er auch im Winter einen warmen Popo beim Spielen auf dem Boden.
A propos Spielen... Ich zeige ja zum ersten Mal auch Tragefotos von beiden Kindern. Die Holzeisenbahn ist bei uns gerade ein Dauerbrenner und fesselt beide gleichermaßen, trotz des Altersunterschieds von 3 Jahren! So konnte ich dann ganz gut Fotos schießen, wenn auch die Hälfte unscharf war... ;-) 
Der Schnitt ist ja eher schmal. Daher habe ich meine übliche Erweiterung der Ärmel von 1 cm im Bruch vorgenommen. Außerdem will ich, dass die genähten Kleidungsstücke auch eine Weile halten. Daher wähle ich die Größe immer sehr großzügig... Mein Großer (trägt bei Kaufkleidung aktuell 110/116, das passt genau) hat hier 122 und mein Kleiner (bei Kaufkleidung trägt er 92) Größe 104 an. 

Die Hose habe ich im Nachhinein vielleicht einen Tick zu groß gewählt. Im Moment sitzt die Hose in Größe 104 schon noch sehr pumpig... Aber er wächst ja schneller als man schauen kann, also wirds schon passend werden! :-)

Hier warten einige neue Teile auf passendes Fotowetter, in der dunklen Jahreszeit habe ich noch keine zufriedenstellende Lösung dafür gefunden. Vielleicht brauche ich doch mal zwei Fotolampen... Über Tipps von euch dazu freue ich mich sehr!

Ich schau mal nach meinen frechen Waschbären, habt einen schönen Tag!

Eure Julia


__________

Schnitte: Mini Missy/Mister von Melians kreatives Stoffchaos; Hose Frechdachs von Lilabrombeerwölckchen
Material: Jersey Cheeky Racoon, grauer Sweat, Bündchen und Paspel in türkis vom Stoffmarkt, dunkelgrauer Sweat vom örtlichen Stoffladen, Snappap schwarz von Snaply

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    eine tolles Geschwisterset. Die beiden Shirts finde ich klasse und die Hose ist super, tolle Idee mit der Unterteilung. Ich mag es manchmal auch, wenn die Jungs gleiche Sachen haben.
    Das mit dem Vertauschen, hätte mir auch passieren können, bloß gut, dass du den Großen bestechen konntest ;-P
    Sie sind wirklich schön und ich hoffe sie passen noch lange
    liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich bin so eine Stoffreste-Horterin und freue mich immer wenn ich dann für den bestimmten Rest doch noch Verwendung finde... ;-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  2. klasse die zwei Minimister. Bei mir wird auch gerade wieder einer genäht. Der Schnitt ist so schön schmal für meinen Zwergi perfekt.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich mag die Wandelbarkeit des Schnittes auch sehr!
      LG Julia

      Löschen
  3. Huhu Julia! Wahnsinnig schöne Pullis und Hosen für deine Jungs, die sind dir richtig gut gelungen. Ich finde es super, dass du dich mit Applikationen und Snap Pap so richtig ausgetobt hast. Und das mit dem Fotografieren beim Spielen hat doch scheinbar super geklappt!
    Fernumarmung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe! Details an Kinderklamotten waren ehrlich gesagt sogar Neuland für mich... Da war ich bisher immer recht pragmatisch! ;-)
      Fernumarmung!

      Löschen