Mittwoch, 5. Oktober 2016

Spätsommerlicher Hippie-Style

Yeah... Endlich wieder ein RUMS-Beitrag! Wir sind so langsam wieder aus dem Urlaub im Alltag gelandet. An meine geliebten Nähmaschinen habe ich es noch nicht geschafft. Aber ich kann euch ein letztes sommerliches Kleid zeigen, das für die Urlaubsgarderobe entstanden ist. Die Fotos dafür sind in Spanien entstanden. Wer mir auf Instagram folgt, konnte ein paar Einblicke bekommen!
Die Fotos waren gar nicht so leicht zu bekommen... Unsre beiden Jungs haben den Spaziergang an der Strandpromenade nach einem Regenschauer sehr genossen... Das heißt sie haben jede Pfütze mitgenommen und waren am Ende beide ziemlich nass. Außerdem musste ich ja auch immer noch ein wachsames Auge haben, dass keiner auf die Promenadenmauer klettert und auf der anderen Seite abstürzt! 
"Stopp, nicht runterspringen!" ;-P
Aber es sind trotzdem einige schöne Fotos entstanden, schaut selbst...
Genäht habe ich nochmal das Kleid Romy aus der La Maison Victor. Mein Debüt aus der Zeitschrift war Version 1, die ich hier zum Nähmob gezeigt habe. Fürs erste war das Kleid ok, aber die Größenwahl war nicht gelungen und mit der Nähanleitung hatte ich auch so meine Probleme.
Diesmal habe ich mutig gleich zwei Nummern kleiner zugeschnitten. Der Stoff für den Rock ist gewebt. Also so richtig gewebt... :-D Ich habe eigentlich keine Ahnung wie man den Stoff genau bezeichnet. Ich habe ihn im letzten Jahr im Urlaub gekauft (Wir waren schon oft dort im gleichen Ort und ich habe die Stoff-Kauf-Situation als Nähjunkie natürlich schon lange abgecheckt... ;-) ). Die Farben haben mich angesprochen und der Stoff passt für mich irgendwie zum spanisch-sommerlichen Flair. Bei 8 Euro pro Meter habe ich nicht lange überlegt. Der Stoff lag dann aber erstmal im Regal. Als ich für Romy auf Stoffsuche ging, schwebte mit eine Boho-Romy vor. So richtig im Hippie-Style! Mag ich nämlich... :-)
Aus Stoffmangel (der Rockteil braucht echt ganz schön viel Stoff!!) und der Sorge, dass der schwere Stoff zu sehr aufträgt, habe ich den Rockteil schmaler zugeschnitten. Ich bin auch froh drum! Der Rock fällt wirklich weit genug und bei ungeschickter Körperhaltung (die ich natürlich NIE habe, insebesondere nicht im Urlaub mit angefutterten Urlaubspfunden!) kann man auch schwanger wirken.... Kombiniert habe ich den bunten Stoff dann schlicht mit einem schwarzen Jersey aus meinem Fundus. Und ja ich muss zugeben, dass es eine Nummer kleiner auch getan hätte. Der blaue Jersey von Nummer 1 hat wohl einen wesentlich höheren Elasthan-Anteil als dieser Jersey. Das Kleid dürfte schon gerne lockerer sitzen obenrum. 
Die Versäuberung an Hals- und Armausschnitten mit Paspelband war übrigens diesmal kein Problem. Ich habe mehrmals darüber gegrübelt, wie das wohl gemeint sein kann. Angegeben ist 2 cm breites Paspelband. Jetzt weiß ich, dass damit einfach ein 4 cm breiter Stoffstreifen gemeint ist. Die Bezeichnung "Paspelband" meint einfach nur, dass der Streifen über die gesamte Länge im Bruch gefaltet ist. Wobei ich nach wie vor nicht weiß, wo es solches Paspelband zu kaufen gibt - ich wurde nicht fündig. Aber ist ja auch kein Problem, das selber zu machen. Das Endergebnis sieht wirklich schön aus und lässt sich sogar einfacher verarbeiten als die feine Art der Ausschnittverarbeitung die Pattydoo hier erklärt.
Passend zum Boho-Style habe ich Halsauschnitt und Saum mit Bommelborte versehen. Leider stehen die Bommel am Ausschnitt immer nach oben, ist wohl ein bisschen viel Zug drauf. Aber damit kann ich leben!
Wer die gleichen Probleme mit dem Paspelband hat und Hilfe braucht um den Knoten im Kopf zu lösen, der darf gerne fragen! ;-)
Ich bin übrigens ein bisschen aufgeregt... Ich habe mich in den letzten Monaten intensiver mit meinem Kleiderschrank und seinem Inhalt befasst. Im Lauf der nächsten Woche wird ein Post dazu online gehen, der mal nichts neu Genähtes zeigt, sondern ein Fazit zieht. Ein etwas anderer Post als gewöhnlich...
So und jetzt bin ich gespannt auf eure Meinung! Presswurst oder gelungener Hippie-Style?? 

Ab damit zu RUMS und herbstliche Grüße

eure Julia


__________

Schnitt: Kleid Romy aus der La Maison Victor Ausgabe 4 Juli/August 2016 in Größe 36
Material: Jersey schwarz und Bommelborte schwarz aus meinem Fundus, Webstoff Mitbringsel aus einem spanischen Stoffladen
Verlinkt bei: RUMS

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    was für ein schönes Kleid, das hätte ich auch gern, genauso. Das du immer ein Auge bei den Kids haben musstest glaub ich dir gerne...ist bei uns meistens auch so ;-P
    liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      dankeschön! Jaja die Kinder und die Fotos... da entstehen auch mal lustige Ergebnisse! ;-P
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    das Hippie-Kleid steht dir so gut, speziell auch mit deiner sonnengebräunten Haut, ach und die Frisur mag ich auch total! Die Bommelborte ist ein schönes Detail. Und zu der Versäuberung mit dem "Paspelband" ;)... hast du den Stoffstreifen also einfach wie ein Bündchen angenäht?
    Fernumarmung!
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      danke für deine lieben Worte! :-*
      Ich habe den Stoffstreifen nicht ganz wie ein Bündchen angenäht. Goggle mal Pattydoo Ausschnitt auf die feine Art. Dann findest du ein Tutorial von Ina!
      Drück dich!
      Julia

      Löschen