Donnerstag, 7. Juli 2016

Eine Jeans-Short und ihre Folgen

Fast hätte es heue keinen RUMS-Beitrag gegeben...


Dabei habe ich meine Short die ich euch jetzt zeige, bereits letztes Jahr genäht.... Und dann nie getragen, weil sie mir viel zu weit geschnitten war...
Lange war sie eines meiner vielen UFO´s. Da ich den Stoff aber so mag, habe ich nochmal ein bisschen überlegt wie ich das ändern kann! Das war kein großes Problem. Ich trage meine Hose jetzt sehr gerne und sooft es das Wetter zulässt!


Das, was das Rumsen fast verhindert hätte, waren die Fotos am lebenden Objekt...
Manchmal ist einfach viel los im wirklichen Leben und das Bloggen kommt recht kurz. So sieht es aktuell bei mir aus. Ich habe viele offene Nähprojekte, allen voran meine Jeans! Daher gab es einfach keinen Zeitpunkt, an dem Wetter, freie Zeit, mein persönlicher Fotograf, meine Short und ich zusammengefunden haben. Bis gestern Abend spontan noch ein bisschen Licht im Garten war und ich Zeit hatte. Das die Short (zumindest auf den ersten Bildern) garnicht, später leidlich gebügelt war, nehme ich jetzt mal so hin. Was mich aber dann doch sehr entsetzt hat, war der Anblick meiner Beine.........


Ich gehöre nicht gerade zu der Sorte Mensch, die schnell Farbe bekommt. An den Beinen meist sowieso nur sehr langsam und dann auch eher weit im Süden als bei uns. Aber das sich da dann noch diverse Dellen, Besenreiser und Co ins Bild geschlichen haben, war in der Art doch nicht so gewollt!! Tja, aber was solls! Das ist das Leben und jetzt habe ich wenigstens die nötige Motivation mich wieder mal zum Sport aufzuraffen und nicht in jeder freien Minute hinter der Nähmaschine zu sitzen. ;-P


Und nun mehr zum Stein des Anstoßes, meiner Short Flora, besser gesagt meiner sehr abgewandelten Short Flora. Verwendet habe ich einen sehr leichten Jeansstoff mit einem total süßen Schleifenmotiv. Den habe mal auf dem Stoffmarkt gekauft und er passt eigentlich perfekt zu einer leichten Sommerhose.


Die Short Flora von Ina alias Pattydoo ist ein kostenloser Schnitt. Am Saum sind eigentlich Bogenkanten vorgesehen. Das konnte ich mir für meinen Stoff allerdings nicht vorstellen. Also habe ich einfach meinen kompletten vorhandenen Stoff in der Länge verwendet. Ich habe mich mit der Größenauswahl sehr schwer getan, da ich Angst hatte die Short wird zu eng und mein Stoff ist futsch.


Daher habe ich sehr großzügig bemessen, was dann eindeutig zu viel war. Der Schritt war mit etwas zu hoch und alles sah sehr aufgebauscht aus. Also habe ich oben ca. 4 cm in der Höhe weggenommen und dann den Gummibund angenäht. Statt dem vorgesehenen Bogensaum, habe ich den Stoff einfach zweimal nach außen umgeschlagen und abgesteppt. Aber irgendwie war da noch zu viel Stoff der ungünstig abgestanden ist... Daher wurde die Short auch eine totale Schrankleiche. 


Als die ersten wenigen warmen Tage in Sicht waren, habe ich sie mir nochmal vorgenommen und eine schnelle und effektive Lösung gefunden. Ich habe einfach in der vorderen Beinmitte auf jeder Seite einen Abnäher gesetzt. So bin ich echt zufrieden mit der Passform!

Gerade so konnte ich dann ein paar Fotos finden, die ich euch auch gerne zeigen möchte.
Damit bin ich doch noch auf den letzten Drücker mit meinem Post für RUMS fertig geworden und schau mal was es dort sonst noch so gibt....

Endlich sonnige Grüße

Eure Julia

 __________

Schnitt: Shorts Flora von Pattydoo mit vielen Änderungen
Stoff: leichter Jeansstoff vom Stoffmarkt
Verlinkt bei: RUMS

Kommentare:

  1. Liebe Julia, zum guten Glück hast du dich der Hose nochmals angenommen! Sie sieht toll aus! <3 Und wegen den Beinen - bei sich selbst sieht man immer Sachen, die gar nicht da sind! Du hast auf jeden Fall sicher keinen Grund diese zu verstecken!
    Ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      dankeschön! <3 Da hast du wahrscheinlich Recht, dass man mit sich selbst immer am kritischsten ist...
      GlG Julia

      Löschen
  2. So ist sie aber richtig toll geworden! Unbedingt anziehen! Und die Beine in die Sonne halten- etwas Bräune hilft fürs Wohlbefinden mit den Kalkhaxen ;-) ...also, wenn sich dann mal nbisschen Sonne blicken lässt...lG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,
      vielen Dank! Ich werde sie auf jeden Fall tragen, dann ist bei dem aktuellen Wetter ja vielleicht ein bisschen Farbe drin... ;-)
      LG Julia

      Löschen
  3. Liebe Julia,
    Eine tolle Hose :)! Das mit den Fotos machen kommt mir definitiv bekannt vor. Wenn ein Beitrag scheitert, liegt es bei mir meistens an den (nicht vorhandenen) Fotos.. :/
    Liebe Grüße von Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clara,
      dankeschön! Ja das mit den Fotos ist so eine Sache... Ich mag tolle Fotos, aber ich verbringe meine Zeit meist lieber mit Nähen um mich da viel reinzuhängen und mir neues anzueignen. Mein Mann (der mich meist fotografiert) ist auch kein ausgesprochener Fotofan... Also ist der Zeitpunkt echt oft schwierig....
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  4. Liebe Julia,

    was für niedliche Shorts. Die MUSST du unbedingt anziehen! Ich kenne deine angesprochenen Probleme nur zu gut. Fotos machen gehört auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Und bei sen Beinen scheinen wir wohl alle die gleichen Probleme zu haben.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lydia,
      bis ich meine Beine auf den Bildern gesehen habe, dachte ich es passt alles... ;-P
      Mir hilft manchmal so ein kleiner Anstoß, mal wieder mehr Sport zu machen....
      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  5. So ist sie auf alle Fälle prima :)

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, sowas kenne ich auch zu gut. Angefangene Nähprojekte, und dann eine Unsicherheit, zack, ist es ein UFO...
    Aber gut, dass Du sie doch zu Ende genäht hast, denn so eine Short braucht man dringend, wenn es so heiß ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich mal frustriert bin und dann noch ein neues Projekt neben dran liegt, dann lege ich das Problemteil schnell mal zu Seite! ;-)
      LG Julia

      Löschen
  7. Liebe Julia! Ach, wie streng wir doch immer mit uns selber sind. Ich kann das so gut nachempfinden, fühle mich mich in kurzen Shorts meist so unwohl, dass ich sie außerhalb des heimischen Gartens oder eines Strandabschnitts im Urlaub nicht trage. Aber du brauchst deine Beine wirklich nicht verstecken! Es ist einfach schön zu sehen, dass wir als authentische Frauen bloggen und nicht als Models mit Fotos, bei denen dann noch mal 10 kg wegretuschiert werden. Ach ja, und der Schleifen-Jeansstoff ist niedlich, passt gut zur Flora! Ganz liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      ja... kritisch mit einem selbst sein, ist meist nicht schwer! Und du hast Recht, jedes Bild das den retuschierten Modell-Fake-Fotos entgegen steht, sollte und eigentlich was wert sein... Ist nur nicht immer so einfach!
      Ganz liebe Grüße Julia

      Löschen
  8. Deine Shorts sieht sooo klasse aus, ich muss mir auch mal eine nähen ... wenn der Sommer wieder da ist :-)Ich hab auch weiße Beine mit Makel, was solls! Wir sind ja schließlich normale Frauen und keine Modepüppchen! ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Shorts!! Und Deine "Probleme" sind bei bestimmtem Lichteinfall und ungünstiger Haltung glaube ich bei den meisten Programm ;) Ich reihe mich ein. Zieh an die Hose!!!
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu,
      stimmt, meist sind die Problemzonen wohl einfach gut versteckt! ;-)
      Danke für deine lieben Worte!
      LG Julia

      Löschen
  10. Hey Julia, deine Shorts ist wirklich klasse geworden. Sie steht dir super. :-) Es hat sich auf jeden Fall gelohnt sie zu neuem Leben zu erwecken. Sie sieht einfach genial aus, viel besser als UFO in einem dunklen Korb.
    Liebe Grüße, Vivien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivien,
      danke! Ich arbeite dran meine UFOs nicht versauern zu lassen...
      Liebe Grüße Julia

      Löschen