Dienstag, 28. Juni 2016

Jeans-Sew-Along Teil 1


Marina von Metterlink hat schon vor einer Weile ihren Jeans-Sew-Along gestartet. Ich verfolge ihren Blog sehr gerne. Sie näht tolle Sachen und hat auch schon einige Jeans gezeigt.


Ich muss ehrlich verraten, dass ich nie dachte jemals eine Jeans zu nähen.... Ich trage sehr gerne Jeans! Auch wenn ich viele andere Dinge in meinem Schrank habe, greife ich im Zweifel schnell zu Jeans. Wenn ich morgens nicht viel Zeit habe (wie meist... ;-) ) oder das passende Kombiteil für ein bestimmtes Outfit in der Wäsche ist, dann wähle ich Jeans. Geht immer! Einfach ein beliebiges Oberteil aus dem Schrank dazu und ich fühle mich ziemlich sicher wohl.
Allerdings habe ich meist eine absolute Lieblingsjeans. Die trage ich somit auch sehr häufig. Ehrlich gesagt schaffe ich es meist nur 2 passende Jeans im Schrank zu haben. Mehr waren es schon länger nicht mehr. Ich kaufe nicht gerne neue, die Passform schreckt mich ab. Mein Problem ist dabei nicht, dass ich keine finde die mir passt. Das geht meist recht schnell. Aber zu Hause kommt dann das böse Erwachen wenn ich die Jeans einen halben Tag getragen habe. Ich finde irgendwie immer solche, die mit der Zeit sehr nachgeben und dann eben auch nicht mehr perfekt sitzen. Das frustriert mich unglaublich!
Deswegen habe ich im Traum nicht daran gedacht jemals eine Jeans zu nähen... Muss ja noch komplizierter sein, dass sie perfekt sitzt. Und dann soll sie ja auch aussehen wie eine gekaufte Hose. Wer beispielsweise hier über mein Kleid gelesen hat, weiß dass ich es als Kompliment ansehe, wenn meine Nähwerke aussehen wie gekauft. Also habe ich einen durchaus hohen Anspruch an eine perfekte Jeans.


Kommt die Frage nach dem richtigen Schnitt, hier stellt Marina einige vor. Kaufhosen trage ich eigentlich meist schmal geschnitten, gerne skinny. Der Skinny-High-Waist-Schnitt von Carina alias Sewera/Dschniiderin ist leider noch im Probenähen, so dass ich auf einen anderen Schnitt ausweichen musste. Die Birkin Flares von Baste + Gather (bei Näh-Connection in deutscher Übersetzung erhältlich) habe ich kurz überflogen und gleich gestrichen, weil ja eindeutig nicht skinny... Außerdem habe ich in meiner Jugend Schlaghosen getragen, dann wurde das uncool... Dass jetzt überall wieder Schlaghosen zu sehen sind, ist mir natürlich auch nicht entgangen... 
Ihr ahnt es vielleicht schon... Ich habe nicht lange gebraucht um festzustellen, dass die Birkin Flares genau mein Schnitt ist! ;-) Also warum nicht back to the roots und wieder voll im Trend liegen mit Schlag?! Vor allem weil die Birkin Flares Schlag mit einer hohen Taille kombiniert. Das war in meiner Jugend definitiv anders... Da endete die Hose so knapp über dem Hintern, dass leicht mal zu viel rausgeschaut hat. Mittlerweile liebe ich Hosen die in der Taille enden.... :-)
Der Schnitt ist gekauft und liegt hier bereit. 
Inspiriert haben mich diese lieben Damen hier mit ihren tollen Schlagjeans:
  • Evi von Frölein Tilia hat einen tollen Jeansstoff gewählt, das gesamte Outfit spricht mich an!
  • Dominiques Jeans die sie mit einer Lederjacke kombiniert auf KreaMino zeigt finde ich so gelungen!
  • Vivien zeigt auf Eleonore Creativ eine Version mit einem Stoff den ich auch sofort nehmen würde...
  • Kathrin von Naadisnaa zeigt ihre Jeans mit sehr lässigen Fotos und schreibt so sympathisch dazu!
Tolle Designbeispiele habe ich also schon einige. Marina gibt beim Teil 2 des Sew-Alongs ja auch sehr hilfreiche Tipps zur Stoffwahl und hat sogar einige Rabatte. Ich habe mich durchsämtliche Online-Shops gewühlt um einen passenden Stoff zu finden.


Fündig geworden bin ich dann hier bei Stoffe.de. "Jeans Klaus" hat 2% Elasthan, ich hoffe damit das Problem der Weite bei längerem Tragen zu umgehen. Das Gewicht liegt eher im unteren Bereich der Empfehlung im Schnitt. Aber der Preis hat mich überzeugt es einfach auszuprobieren und es steht ja eigentlich auch der Sommer vor der Tür. Ich warte jetzt also sehnsüchtig auf mein Paket, damit ich mit dem Zuschnitt anfangen kann! Dafür will ich mir extra Zeit lassen, damit es keine Probleme mit dem Fadenlauf gibt. Sonst bin ich beim Zuschneiden nämlich ehrlich gesagt oft nicht ganz so genau.... und meine Jeans soll ja kein verdrehtes Bein haben! Nebenbei bemerkt hat meine aktuelle Lieblingsjeans tatsächlich so einen Fehler im Fadenlauf... Das rechte Bein dreht sich in der unteren Hälfte des Unterschenkels ständig nach innen. Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt warum. Dank des Jeans-Sew-Alongs weiß ich jetzt, dass auch Profis nicht immer sauber arbeiten! Also kann meine selbstgenähte Jeans ja nur besser werden... ;-P


Ich bin sehr gespannt was der Sew-Along mit sich bringt, vor allem der Teil mit den Veränderungsmöglichkeiten macht mich neugierig! Ich weiß noch nicht ob mein Leben 1.0 es zulässt, dass ich im Zeitplan dabei bin. Aber ich geb mein Bestes und verfolge mein Ziel eine neue Lieblingsjeans von mir selbst genäht zu erhalten...

Liebe Grüße

eure Julia

 _____________________________________________________________

Verlinkt bei: Metterlinks Jeans-Sew-Along, CreaDienstag

Kommentare:

  1. Ich bin eigentlich kein Freund von Schlag-Jeans, aber die Birkin sieht toll aus. Bin schon gespannt, wie zufrieden Du mit dem Schnitt bist,
    LG, Frilufa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frilufa,
      und ich erst!! Ich hoffe so es kommt eine tragbare Jeans dabei raus... ;-)
      LG

      Löschen
  2. Wow, vielen lieben Dank erstmal für deine lieben Worte! Und ich freue mich, das du mit an Bord bist! Deine Pläne hören sich toll an!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Sew Along hat genau den richtigen Anstupser zur richtigen Zeit gegeben! :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Julia,

    ich bewundere deinen Elan dich an eine eigene Jeans zu wagen. Ich bin gespannt, wie du dich "schlägst" und wie deine Schlaghose am Ende aussehen wird. Ich kaufe meine Jeans immer bei H&M. Dort passen sie mir perfekt. Da würde ich wahrscheinlich selbst nie rankommen. Aber jetzt weiß ich wenigstens, was es mit dem Beinverdrehen meiner Lieblingsjeans auf sich hat. Das passiert da nämlich auch ständig und ich dachte immer ich hätte ein komisches Bein. ; )

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lydia,
      ehrlich gesagt hat mich die Entdeckung des verdrehten Beines bei der Kaufjeans ermutigt! Wenn selbst die Profis solche Fehler machen und ich kann es tragen, dann werd ich das hoffentlich auch so hinbekommen....
      Liebe Grüße

      Löschen