Dienstag, 17. Mai 2016

Die Strandtasche - ein maritimer Begleiter

Letzte Woche blieb es still auf dem Blog... Die Festplatte von meinem Laptop hat den Geist aufgegeben... Glücklicherweise konnten wir die meisten Daten retten. Die Fotos von der Tasche waren schon fertig bearbeitet. Aber ohne Festplatte konnte ich auch nichts Bloggen. Seit dem Wochenende läuft dank meinem Mann wieder alles!
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe das kalte Wetter absolut satt! Vielleicht liegt es daran, dass meine aktuellen Nähprojekte fast alle sehr maritim angehaucht sind...


Meine Schwägerin wünscht sich zum Geburtstag gerne was Genähtes von mir. Als sie das Buch "Taschenlieblinge selber nähen" von Pattydoo durchgeblättert hat, wollte sie gerne eine Strandtasche für den Sommerurlaub am Meer.


Da ich aktuell versuche meinen Stoffbestand ein wenig zu verkleinern, habe ich mich nicht vollständig an die Anleitung gehalten. Farblich war die Version im Buch gewünscht. Also habe ich mich daran orientiert und war sehr erstaunt, was ich doch alles mit "Vorhandenem" nähen kann.


Die Tasche ist außen aus roter Baumwolle und innen aus festem Wachstuch, so können auch nasse Badesachen gut transportiert werden. Im Buch gibt es eine Applikationsvorlage für den Anker auf der Außentasche. Da ich aber ja zum Geburtstag einen Plotter bekommen habe, wollte ich mich gerne ein wenig damit ausprobieren. Gewählt habe ich hier einen Anker, der in der Bibliothek der Shilouette-Software vorhanden ist. Das Boot habe ich selber entworfen... Ich bin mit der Software noch nicht so ganz vertraut, perfekt ist er noch nicht. Aber ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin!


Das Plotten nimmt tatsächlich sehr viel Zeit in Anspruch. Bis das Motiv fertig gestellt ist, die richtige Größe und Position hat und dann geplottet ist, vergeht schon seine Zeit. Ich fixiere die Motive mit dem Bügeleisen. Das klappt inzwischen ganz gut. Mir fehlt allerdings noch so ein bisschen die "perfekte Einstellung" am Bügeleisen. Ich habe bisher recht wenige Angaben überhaupt gefunden und letzt endlich kommt es wohl auch auf das Bügeleisen selber an. Ich spiele mit dem Gedanken, euch das Boot als Freebie zur Verfügung zu stellen... Was meint ihr?? :-)


Der Boden der Außentasche ist ebenfalls aus stabilem Wachstuch. Dadurch hat die Tasche schon einen ganz stabilen Stand und ich habe keine Einlage bzw. Taschenboden verwendet. Das Orginal wird oben mit 4 Karabinern verschlossen. Ich fand das etwas unpraktisch und habe daher lediglich an den Seiten eine Steckschnalle angebracht. 


Die Taschenträger sind in der Mitte abgenäht. So entsteht der praktische "Griff" den man auch von gekauften Taschen kennt. Dazu gibt es im Buch eine Anleitung und sogar ein Verweis auf ein Video. Als weitere Verzierung habe ich passendes Webband aufgenäht.

Diesmal ist auch mal wieder mein "altes Label" zum Einsatz gekommen. Inzwischen verwende ich es nur noch selten, weil ich mit der Optik nicht mehr so 100% zufrieden bin. Aber zu dieser Tasche passt es farblich super.

Insgesamt finde ich die Anleitung im Buch, wie von Ina alias Pattydoo gewohnt, verständlich erklärt und auch für Nähanfänger gut umzusetzen. Besonders mag ich den enthaltenen Schnittbogen, so spart man sich das Drucken und Kleben... Hier wird sicher noch das eine oder andere Projekt aus dem Buch entstehen.
Da sie für den Urlaub am Meer ist, mache ich mit der Tasche beim Taschen-Sew-Along von Katharina alias greenfietsen mit. Der Mai steht unter dem Motto Unterwegs und auf Reisen.

Ich glaube ich brauche auch noch so eine Strandtasche für mich......
Liebste Grüße,
eure Julia

______________________________________________________________

Schnitt: Strandtasche in der großen Version aus dem Buch "Taschenlieblinge selber nähen"

Material: rote Baumwolle vom Möbelschweden, gepunktetes Wachstuch von Tedox, Steckschnalle von Snaply, rotes Gurtband und Webband aus meinem Bestand, Flexfolie in weiß über HappyFabric, Label über Dortex 

Kommentare:

  1. Wow! Eine wirklich tolle Tasche! Gefällt mir sehr gut! Da wird sich deine Schwägerin ja sicher sehr freuen! Und ja, mir geht das kalte Wetter auch auf die Nerven ;-)
    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kristina! Meine Schwägerin hat sich sehr gefreut! :-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen